Sonntag, 12. Januar 2014

Fisch-Grill-Haus: Makrele und meer

Neulich, als ich bei der freundlichen Ernährungsberaterin saß, zu der mich der Arzt Onkel Doktor aufgrund diverser Zipperlein geschickt hatte, erfuhr ich, was ich alles nicht mehr essen sollte. Innereien und Kutteln: böse. Muscheln: böse. Spinat: nur mit Sahne nicht böse. Sahne: leider böse – die ganzen ungesättigten Fette, ihr versteht?! Helles Bier: böse. Um es abzukürzen: Fast alles, was ich gerne esse und trinke, ist schlecht für mich. Nur Fisch ist gut für mich, besonders aber Seefisch. “Zweimal die Woche sollte der auf die Speisekarte”, mahnte die Beraterin.

Fischgrillhaus/Fisch Kebab Haus Sonnenalle 21, Berlin Neukölln

Den Rat nahm ich mir also zu Herzen und ging mit Wasabi dieser Tage ins Fisch-Grill-Haus in der Neuköllner Sonnenallee, um mir eine ordentliche Dosis gegrillte Makrele einzuverleiben. Ist alles drin in so einem schönen Fisch: Viel liebe Omega-3-Fettsäure gegen Arterienkalk und ein extra Schlag Geschmack. Das wissen auch die Besitzer des Lokals und werben mit dem Slogan “Fisch ist gesund”.

Im Fisch-Grill-Haus (das sich verwirrenderweise auf der Visitenkarte “Fisch Kebab Haus” nennt) bekommt man den Fisch (6 Euro!) nebst großzügiger Portion knackigem Blattsalat mit Tomaten, einem leichten Zitronendressing und  Zwiebelringen. Als Sättigungsbeilage gibt es eine reichliche Portion Reis, angereichert mit gebratenen Reisnudeln.

Liebevoll wird es frisch angerichtet und zum Platz gebracht. Bestellt wird an der Theke, Getränke (nur alkoholfrei, 1,50 Euro) bekommt man Neukölln-typisch in der Flasche  über die Theke gereicht, nach beendeten Mahl darf man das Geschirr zum Abräumtablett bringen.

Makrele gegrillt mit Salat und Reis im Fischkebabhaus

Neben Makrele gibt es auch Dorade vom Grill und Sardinen, die wir aber beide noch nicht getestet haben. Ich konnte aber  Menschen am Nebentisch beobachten, die sich durch einen riesigen Haufen kleiner Fische futterten und dabei sehr zufrieden wirkten.

Tintenfischringe stehen auch auf dem Angebot. Bei unserem ersten Besuch konnten sie mich aber weniger begeistern. Im Gegensatz zum Fisch handelt es sich bei den üblichen panierten Gummiringen aus der Fritteuse um Fertigware. Aber ich soll Tintenfisch eh nicht mehr essen, so der Merkzettel  meiner Ernährungsberaterin. Die türkische Bohnensuppe (3 Euro)  hingegen darf ich weiterhin schlürfen und das würde ich auch wieder machen. Aber Vorsicht: man muss bei den Portionsgrößen ziemlich hungrig sein, um danach sein Fischgericht noch zu schaffen.  Wasabi jedenfalls musste einen Teil von Fisch, Reis und Salat mir überlassen, und das obwohl sie weder eine Suppe noch ein Getränk genommen hatte.

Fazit: Hunger auf gut gemachten Grillfisch? Kleine Geldbörse? Dann macht man mit dem Fisch-Grill-Haus/Fisch Kebab Haus nichts falsch. Der Fisch ist gekonnt gegrillt und gewürzt, die Preise – um  die 6 Euro  für Hauptgerichte  – sind wahrlich günstig zu nennen und der Service ist sehr freundlich.

Fisch Grill Haus – Fisch Kebab Haus
Sonnenallee 21 (zwischen Friedel- und Reuterstraße)
12047 Berlin-Neukölln
Tel. 030-627 30 663

Täglich 12 bis 24 Uhr.


Größere Kartenansicht

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

jaaaaaaaaa ich war auch da ein freud hat mich eigeladen wir habe gegrilt Dorade gegessen das war sehr sehr lecker ich kann nur noch empfehlen

Anonym hat gesagt…

Der Fischdöner ist der absolute Hammer! Mega lecker!!!!!!

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.